Das große Gähnen

Quelle: Sabine Windlin • Neue Züricher Zeitung • 22.4.2013

Morgenstund hat Gold im Mund? Dieser Spruch trifft laut Wissenschaftern auf Jugendliche definitiv nicht zu. Das Schweizer Schulsystem folgt der sprichwörtlichen Weisheit dennoch.

Pünktlichkeit ist eine Tugend. Aber frühes Aufstehen auch? Wer morgens um 7 Uhr 10 vor der Kantonsschule Wil im Kanton St. Gallen steht, wird diese Frage mit Ja beantworten. Um diese Zeit nämlich strömen von den insgesamt 550 Schülerinnen und Schülern ganze Gruppen scharenweise aufs Gelände und verschwinden in die Schulzimmer, wo es um 7 Uhr 20 mit Büffeln losgeht. Die Themen: Zwischenmolekulare Wechselwirkung, Strategien des Kalten Krieges, Anwendungsbereich des Passé simple oder sonst ein Lernstoff, der die Hirnzellen der 15- bis 19-jährigen Jugendlichen des Kurzzeitgymnasiums fordert. Manche von ihnen hatten um 6 Uhr Tagwacht, etwa wenn sie in Flawil oder Gossau wohnen. Wer aus entlegenen Nestern wie Hosenruck oder Zuckenriet anreiste, musste noch eine Viertelstunde früher aus den Federn. … ► weiterlesen

Veröffentlicht unter Schule & Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar