TTIP ist undemokratisch und brandgefährlich

Quelle: YouTube-Video von weltnetzTV • hochgeladen am 30.01.2015

Bei der Debatte um das umstrittene transatlantische Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA wird es für den SPD-Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel nicht nur in den eigenen Reihen ungemütlich. Neben SPD-Genossen läuft vor allem die Zivilgesellschaft gegen das Vorhaben Sturm, eine transatlantische Mega-Freihandelszone mit deregulierten Märkten zu schafften. Im Gespräch mit weltnetz.tv erklärt der Mitarbeiter bei der NGO PowerShift, warum TTIP „nicht förderlich für den Wohlstand und demokratische Regulierungsmöglichkeiten“ ist. Zugleich spricht Fuchs über den zunehmenden Erfolg einer europaweiten Bürgerinitiative. Sein Resümee: „Die Bürgerinnen und Bürger wollen bei der Handelspolitik mitreden.“

Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft & Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.