Schlagwort-Archive: Schlafforschung

6 Gründe, warum die Schule viel zu früh anfängt

Quelle: Gina Louisa Metzler • Huffington Post • 28.09.2014

Bildungspolitiker und Pädagogen haben in den vergangenen Jahrzehnten fast alle Bereiche des Schullebens reformiert, modernisiert – und einer neuen Zeit angepasst. Ganztagsschulen wurden eingeführt, Lehrpläne entrümpelt. Mal war es erfolgreich, mal nicht.

Nur ein Thema wurde bei alledem nie wirklich angepackt: Der Schulbeginn. In den meisten Klassenzimmern müssen die Schüler spätestens um acht Uhr antreten. Manchmal sogar früher. Das quält nicht nur Schüler, Eltern und Lehrer. Es ist ein Relikt aus einer längst vergangenen Gesellschaft. Denn die Regel wurde vor nunmehr 100 Jahren eingeführt. In einer Zeit, in der Mütter Zuhause blieben, während die Männer auf dem Feld oder in der Fabrik arbeiten gingen. Diese Zeit ist vorbei und deshalb müssen wir dringend über einen späteren Schulbeginn reden. Und nicht nur reden, wir müssen handeln – und die enormen Beharrungskräfte überwinden.

Denn es gibt kaum einen vernünftigen Grund, am frühen Schulbeginn festzuhalten.
Aber es gibt 6 gute Argumente dagegen:

1. Mangelnde Leistungsfähigkeit.
2. Mehr Konzentration.
3. Mit Beginn der Pubertät ändert sich der Biorythmus.
4. Schon 20 Minuten mehr Schlaf können einen Unterschied machen.
5. Die Regelung ist schlichtweg nicht mehr zeitgemäß.
6. Schulzeiten rauben Familien gemeinsame Zeit. … ► weiterlesen

Veröffentlicht unter Schule & Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Jürgen Zulley – Psychologe und Schlafforscher

Quelle: Wikipedia – Jürgen Zulley

Jürgen Zulley (* 17. Oktober 1945 in Neheim-Hüsten) ist ein deutscher Psychologe und Schlafforscher. Er ist außerplanmäßiger Professor für Biologische Psychologie an der Universität Regensburg, war Leiter des Schlafmedizinischen Zentrums am Universitäts- und Bezirksklinikum Regensburg und ist Buchautor. Er war langjähriger Mitarbeiter von Jürgen Aschoff am Max-Planck-Institut für Verhaltensphysiologie und führte Isolationsexperimente im Rahmen chronobiologischer Studien (Innere Uhr) durch. Am Max-Planck-Institut für Psychiatrie arbeitete er auf dem Gebiet der Schlafforschung und als Psychologischer Psychotherapeut. … weiterlesen

Leistungen
Seine Studien waren Grundlage für die Synthese von Chronobiologie und Schlafforschung. Er führte die ersten Schlafuntersuchungen in chronobiologischen Isolationsexperimenten durch. Die Zusammenhänge zwischen dem Schlaf und biologischen Rhythmen konnten wissenschaftlich untermauert werden. Weitere Tagschlafuntersuchungen belegten die biologische Grundlage zum Mittagsschlaf. 2001 gründete er die Schlafschule, ein Präventionsseminar für von Schlafstörungen Betroffene. Außerdem befasste er sich mit Lichttherapie.

Zulley vertritt die These, dass Schüler in der Pubertät bessere Leistungen erbringen würden, wenn der Unterricht erst um neun Uhr beginnen würde.

Quelle: „Zu wenig Schlaf macht krank, dumm und dick“. Jürgen Zulley übers späte Aufstehen (im Gespräch mit Stefan Locke). In: FAZ Nr. 73, 27. März 2009, S. 10; Wer länger im Bett bleibt, lernt besser. J. Zulley im Gespräch mit Susanne Faschingbauer. In: chrismon H. 8/2010, S. 7.

Veröffentlicht unter Schule & Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zeitumstellung: „Wenn unsere innere Uhr falsch tickt, werden wir krank“

Quelle: Spiegelonline Gesundheit • 31.10. 2013

Wir ticken nicht richtig, sagt Thomas Kantermann. Im Interview mit Achim Achilles erklärt der Chronobiologe, warum wir mehr auf unsere innere Uhr achten sollten – und weshalb Schichtarbeit, Zeitumstellung und früher Schulunterricht abgeschafft gehören. … ► weiterlesen

ZUR PERSON
Thomas Kantermann, Jahrgang, 1979, arbeitet an der Universität Groningen. Der Chronobiologe untersucht die Auswirkungen des modernen „24/7- Lifestyle“ auf die innere Uhr, Schlaf und Gesundheit. Er ist ein Frühtyp.

Veröffentlicht unter Biologie & Chemie, Schule & Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Alles hat seine Zeit: Chronobiologie und Cortisontherapie

Quelle: Volker Nehls • St. Elisabeth-Hospital, Meerbusch-Lank • 18.11.2012

„Die 24-stündige Periode, welche durch die regelmässige Umdrehung unseres Erdkörpers auch allen seinen Bewohnern mitgetheilt wird, zeichnet sich besonders in der physischen Ökonomie des Menschen aus. In allen Krankheiten äußert sich diese regelmässige Periode, und alle so wunderbar pünktlichen Termine in unserer physischen Geschichte werden im Grunde durch diese einzelne 24stündige Periode bestimmt. Sie ist gleichsam die Einheit der Natur-Chronologie“ (Hufeland, 1797).

Der Arzt und Naturforscher Christoph Wilhelm Hufeland (1762-1836) war seiner Zeit in vielerlei Hinsicht voraus. Die Erkenntnis, dass der Tag-Nacht-Zyklus unser Leben nachhaltig beeinflusst, ist allerdings noch deutlich älter und wurde bereits von Ärzten der Antike gelehrt (für eine umfassende historische Übersicht der Chronobiologie s. Lemmer, 2009).

Während frühere Generationen davon ausgehen mussten, dass sich Organismen lediglich passiv den der Erdrotation geschuldeten Lichtzyklen anpassen, wissen wir heute, dass Tag und Nacht fest in unser Erbgut einprogrammiert sind. Wir alle tragen ein Chronometer in uns. Bereits Einzeller und Pflanzen sind auf den 24-Stunden-Tag geeicht, und diese Uhr läuft auch bei kompletter Dunkelheit weiter, wenngleich mit geringen Phasenverschiebungen. In den vergangenen Jahrzehnten wurden viele molekulare Details der inneren Uhr entschlüsselt und längst sind wir bei der praktischen Nutzanwendung, der Chronomedizin und Chronopharmakologie angekommen. … ► weiterlesen

Veröffentlicht unter Biologie & Chemie, Schule & Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Träume: Was passiert im Schlaf?

Quelle: YouTube-Video von DokuInvasion • hochgeladen am 04.07.2013

Veröffentlicht unter Biologie & Chemie, Schule & Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar